Homepage > Uni B.A. Lehramt Gymnasium > Detail page of the question "Prüfungsanspruch verloren"

Prüfungsanspruch verloren

Prüfungsanspruch verloren

Eddie Lehramt
In Bearbeitung
Hallo Onlineberatungsteam,

Ich habe in einem meiner beiden Masterfächer den Prüfungsanspruch verloren und das Fach, in dem ich den Prüfungsanspruch noch habe, ist Mathe, das ich im Bachelor mit 50 % studiert habe. Wie kann ich jetzt noch Lehrer werden? Muss ich nochmal ein einzelnes neues Fach im Bachelor nachstudieren, damit ich für den entsprechenden Master qualifiziert bin, oder kann ich mich jetzt einfach in den Mathe-Master 100% umschreiben, um wenigstens einen Abschluss machen zu können? Und könnte ich danach dann noch Mathelehrer werden?

Liebe Grüße,
Eddie Lehramt
1 Antwort

Lieber Herr Lehramt,

vielen Dank für Ihre Frage. 

Wenn Sie in jedem Fall Lehrer werden möchten, sollten Sie nochmal zwei Fächer (2x 50 %) studieren. Dabei die noch fehlenden Anteile der Lehramtsoption unbedingt mitstudieren (Fachdidaktik für die neuen Fächer). Mit einem dieser Fächer könnten Sie sich dann in Kombination mit Mathematik erneut für den M.Ed. bewerben. Oder Sie wählen die neuen Fächer für den M.Ed. und bauen die Mathematik zum Erweiterungsfachmaster aus, der ab WiSe 2019/20 angeboten wird. So hätten Sie am Ende wenigstens die Lehrerlaubnis für ein drittes Fach erworben.

Das wäre nicht der Fall, wenn Sie nochmal ein Fach 100% im Bachelor studieren und damit in Kombination mit Mathematik in den M.Ed. wechseln würden. Diese Variante ermöglicht es Ihnen allerdings leichter, im Falle eines erneuten Verlusts eines Prüfungsanspruchs im M.Ed., mit dem 100%-Bachelorabschluss in einen Fachmaster zu wechseln. Ob Sie mit 50% Mathematik für einen Fachmaster Mathematik zugelassen werden können, sollten Sie beim Fachstudienberater erfragen.

Weil ein weiteres Bachelorstudium für Sie ein Zweitstudium ist, fallen pro Semester 650 Euro Studiengebühren für das Bachelorstudium an.

Selbst wenn Sie sich in den Mathematik-Fachmaster umschreiben könnten (Fachstudienberater fragen), bliebe Ihnen damit nur noch der Seiteneinstieg ins Lehramt. Es ist sehr ungewiss, ob das funktioniert. Darüber entscheidet das jeweilige Regierungspräsidium des Bundeslandes in dem Sie sich bewerben, wo Mathematik gerade ein Mangelfach sein müsste.

Andererseits ist der Arbeitsmarkt für Mathematiker ganz gut, wenn auch noch etwas anderes als Lehramt für Sie in Frage kommt.

Nehmen Sie bei Bedarf gerne noch einen persönlichen Beratungstermin der Studienberatung oder des Career Service in Anspruch und lassen Sie sich bei der Neuorientierung unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Online-Beratungsteam