Homepage > Uni Staatsexamen GymPO & Care > Lehramt an Gymnasien (GymPO I) > Nach dem Studium > Vorbereitungsdienst

Vorbereitungsdienst

Vorbereitungsdienst

herr mann
Veröffentlicht
Sehr geehrte HSE,
ich habe Ende letzten Jahres mein erstes Staatsexamen (GymPO I 2009) erfolgreich absolviert und habe nun einige Fragen bzgl. des Vorbereitungsdienstes/Referendariats.
1.: Der Bewerbungszeitraum ist ja vom 15.03. bis zum 15.06. Hat der Bewerbungszeitpunkt eine Auswirkung auf die Vergabe der Seminarplätze und/oder Schulplätze, d. h. hat jemand der sich früher bewirbt eine höhere Chance seinen Wunschort des Seminars oder der Schule zu bekommen?
2.: Wenn man sich angemeldet hat, kann man sich dann auch wieder problemlos abmelden, falls man sich doch entscheiden sollte in einem anderen Jahr den Vorbereitungsdienst zu beginnen (und falls man das kann bis zu welchem Zeitpunkt)?
3.: Da ich mein Referendariat frühestens 2023 beginnen kann, wollte ich fragen ob es möglich ist dass ich bis dahin weiterhin an der Uni HD in meinem Lehramtsstudiengang immatrikuliert bleibe (also mich jeweils rückmelde) ohne das dies nachteilig ist oder sogar unerlaubt, da ich mein 1. Staatsexamen Ende letzten Jahres absolviert habe und mir auch das entsprechende Zeugnis zugesandt wurde.
4.: Muss ich mich noch per Mail bei der HSE melden damit Sie wissen, dass ich das 1. Staatsexamen abgelegt habe oder sonst etwas tun?
5.:Ich habe in dem Merkblatt des LLPA gelesen man muss ein Betriebs- oder Sozialpraktikum für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst absolviert haben und einen entsprechenden Beleg hierfür der Bewerbung beilegen. Meine Frage ist nun, ob hiermit das Schulpraxissemester gemeint ist oder etwas anderes und wenn ja was genau dieses Praktikum sein soll?

Vielen lieben Dank im Voraus für Ihre Mühe und ich bitte Sie die vielen Fragen zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen
3 Antworten

Hallo herr mann,

vielen Dank für Ihre Fragen!

1. Es macht keinen Unterschied, wann Sie sich bewerben - wichtig ist, dass es innerhalb der Frist ist.

2. Sie können sich auch wieder abmelden, aber bedenken Sie bitte, dass die Schule mit Ihnen rechnet, deswegen so früh wie möglich Rückmeldung geben. Sie können sich danach wieder zum Vorbereitungsdienst anmelden, auch wenn Sie ihn ein Jahr zuvor nicht angetreten haben. 

3. Mit dem Abschluss Ihres Studiums werden Sie zum Ende des Semesters, in welchem Sie den Abschluss absolviert haben, automatisch exmatrikuliert. Sie können also nicht weiter eingeschrieben bleiben. 

4. Das Prüfungsamt der HSE müssen Sie nicht extra benachrichtigen.

5. Mit dem Betriebs- oder Sozialpraktikum ist nicht das SPS gemeint. Es handelt sich dabei um ein Praktikum, das Sie eigenständig in einem Betrieb oder einer sozialen Einrichtung absolvieren müssen. Das LLPA erkennt dabei auch Tätigkeiten aus der Vergangenheit an. Man kann damit aber auch die Zeit bis zum Vorbereitungsdienst überbrücken. Weitere Informationen finden Sie hier:  Merkblatt über das Betriebs- und Sozialpraktikum.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen 

das Onlineberatungsteam

Vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort.

Bzgl. des Betriebs- oder Sozialpraktikums hätte ich noch Fragen:

1. Welche Betriebe kommen in Frage (nur Betriebe die eine Abitur erfordern, nur Betriebe mit Kinder- und Jugendarbeit oder alle Betriebe)?

-> Ich habe beim LLPA gelesen es werde häufig von den Universitäten etc. Listen empfehlenswerter Betriebe veröffentlicht und wollte daher erfragen, ob es eine solche Liste von der Uni HD gibt?

2. Ich konnte keine Sonderregelung bzgl. der Einreichfrist für das Betriebs- oder Sozialpraktikum finden und wollte daher fragen, ob damit also der 15.06. das Fristende darstellt oder ob es bei diesem Praktikum (wie beispielsweise auch bei dem polizeilichen Führungszeugnis) eine gesonderte Frist gibt?

Ich hätte auch noch eine dritte Frage, welche sich allerdings auf die Erste-Hilfe-Ausbildung bezieht, da ich hierfür keine näheren Angaben finden konnte:

Ist ein Erste-Hilfe-Kurs, wie man ihn für die Führerschein-Prüfung bzw. für das Erlangen der Fahrerlaubnis absolviert ausreichend?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Hallo herr mann,

vielen Dank für Ihre Rückfragen! 

Bedenken Sie, dass für Fragen zum Referendariat hauptsächlich das LLPA Ihr Ansprechpartner ist. Trotzdem versuchen wir natürlich, Ihnen soweit wie möglich weiterzuhelfen.

1. Genaue Kriterien für das Praktikum finden Sie beim LLPA. Eine solche Liste gibt es von der Universität Heidelberg offiziell nicht. Hier finden Sie die Ansprechpartner bei Fragen zum Betriebs- und Sozialpraktikum.

2. Wenn keine Sonderfrist genannt ist, gibt es normalerweise auch keine. Zum Nachreichen können Sie sich aber selbst immer noch persönlich ans LLPA wenden, um eventuell eine Lösung zu finden.

3. Ein solcher Erste-Hilfe-Kurs sollte ausreichen. Voraussetzung für die Zulassung zum Referendariat ist der Nachweis über einen 9 Unterrichtseinheiten  (9 * 45 min, zzgl. Pausen)  umfassenden, eintägigen Erste-Hilfe-Kurs (www.kultusportal-bw.de). Dieser Kurs darf nicht älter als 2 Jahre vor dem Amtsantritt sein. 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Liebe Grüße 

das Onlineberatungsteam