Homepage > Uni M.Ed. Gymnasium > Erweiterungsfach nach Staatsexamen

Erweiterungsfach nach Staatsexamen

Erweiterungsfach nach Staatsexamen

Frau_Süss
Veröffentlicht
Hallo, ich habe 2013 mein erstes Staatsexamen an der Uni HD gemacht und möchte gerne ein Beifach (Gym) studieren, allerdings war ich noch alte PO (es war die GymPO 2001, meine ich). Ist das jetzt überhaupt noch möglich? Kann ich - ich bin jetzt im Schuldienst - auch aus dem Schuldienst aussteigen und ein Erweiterungsfach studieren? Vielen Dank im Voraus.
Herzliche Grüße,
S.S
1 Antwort

Hallo Frau_Süss, 

vielen Dank für Ihre Frage. 

In der Beschreibung zu den Voraussetzungen zum Erweiterungsfach Master steht: "Um das Erweiterungsfach abschließen zu können, muss zuvor der Master of Education abgeschlossen sein (oder ein äquivalenter Abschluss, z.B. 1. Staatsexamen, vorliegen). Ein entsprechender Nachweis muss bei der Anmeldung der Masterarbeit im Erweiterungsfach vorgelegt werden." Das heißt, dass Sie ein Erweiterungsfach an der Universität Heidelberg studieren können. 

Einige Erweiterungsfächer können auch in Teilzeit studiert werden. In der Prüfungsordnung steht folgendes: "In den Erweiterungsfächern, die dies in ihrem jeweiligen Besonderen Teil der Prüfungsordnung vorsehen, können Studierende auf Antrag zu einem Teilzeitstudium zugelassen werden." Sie müssen also bei den Fächern, die Sie interessieren, nachschauen, ob dies möglich ist. Wenn Sie also nicht aus dem Schuldienst "aussteigen" möchten, gibt Ihnen das Teilzeitstudium die Möglichkeit, das Erweiterungsfach neben der Lehrtätigkeit zu studieren.

Falls Sie das Studium in Vollzeit absolvieren möchten, müssen Sie ein paar Dinge beachten. Wenn man Angestellte:r ist, kann man frei entscheiden, ob man an der Schule arbeitet oder nochmal studiert. Man müsste es nur mit der Schule klären, wenn man danach an diese zurück möchte. Wenn man verbeamtet ist, könnte es schwieriger sein. Da würden wir Ihnen empfehlen, sich an das Regierungspräsidium zu wenden, da diese konkretere Aussagen dazu treffen können. 

Beste Grüße 

Ihr Onlineberatungsteam